Unabhängige Pflegesachverständige für Privatpersonen, Rechtsanwälte, Gerichte, Pflegeeinrichtungen und Versicherungsträger


Ich bin Ihre kompetente Ansprechpartnerin bei Fragen rund um das Pflegeeinstufungsverfahren.

Dies beginnt mit der Frage, ob die Beantragung / Höherstufung eines Pflegegrades (früher Pflegestufe) überhaupt Sinn macht und endet beim Widerspruchsverfahren.

Hierzu bedarf es sowohl fundiertem Fachwissen über die gesetzlichen Grundlagen, als auch praktische Erfahrung aus dem pflegerischen Bereich.

Als unabhängige Pflegesachverständige und Gutachterin erstelle ich Pflegegutachten von Erwachsenen für Behörden, Gerichte, Versicherungen, Rechtsanwälte und Privatpersonen. Diese können vom Auftraggeber vor den Sozialgerichten als Beweismittel eingesetzt werden.

Ich arbeite unabhängig und neutral, auf Grundlage der neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnisse. Bei meiner Arbeit berücksichtige ich die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen, Rahmenverträge der Kostenträger und die geltenden Richtlinien.

Kontaktieren Sie mich

Telefonisch

  • Telefon: 02464 / 90 28 033
  • Mobil: 0171 / 69 55 981

  • Schriftlich

  • e-Mail
  • Telefax: 02464 / 90 28 031

Ich spreche neben deutsch auch fließend polnisch.

Mówię również po polsku.

DGuSV

Antragstellung

Die Pflegebedürftigkeit kann plötzlich nach einem schweren Ereignis wie einem Unfall oder Schlaganfall entstehen.

Widerspruch

Wenn Ihr Antrag auf einen Pflegegrad abgelehnt wurde, können Sie unter Wahrung der gesetzlichen Frist, innerhalb von 4 Wochen einen Widerspruch einlegen.

COVID-19

Besonderheiten zur Ermittlung des individuellen Pflegebedarfs während der Corona-Pandemie durch den MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen) bei Ihrer Begutachtung zum Pflegegrad.